Erfahrungen & Bewertungen zu BETONAMIT

Presslufthammer war gestern...

Abbruch mit Hammer und Meißel oder mit dem Press­luft­hammer gehören der Ver­gang­en­heit an und sind lange Ge­schich­te.

Das einzige was bleibt sind die Erinnerungen an Hammer und Meißel bzw. den guten alten Presslufthammer. Heute verwendet man BETONAMIT für Stein-, Fels- und Betonabbruch. Dieser Quellsprengstoff ist nicht nur universell einsetzbar, sondern einfach zu bedienen. Au­ßer­dem ist BETONAMIT sicher in der Anwen­dung und somit auch opti­mal für Heim­wer­ker geeignet.

Betonamit ist Umweltschonend aufgrund natürlicher Rohstoffe - ein geprüftes Na­tur­pro­dukt. Um mit Betonamit zu arbeiten benötigen Sie weder eine Lizenz, einen Sprengschein noch andere Bewilligungen. Hier in unserem Onlineshop können Sie Betonamit bestellen in flüssig (für vertikale Bohrlöcher) oder als Knetmasse (auf Anfrage) für horizontale Bohrlöcher.

BETONAMIT gibt es in diesen Größen:

  • 2.5 kg: Eimer mit einem luftdicht verschlossener Beutel BETONAMIT.
  • 5 kg: Auch hier wird BETONAMIT im luftdicht verschlossenen Beutel geliefert.
  • 20 kg: Im Karton befinden sich vier Beutel BETONAMIT á 5 kg.

BETONAMIT SPEZIAL (für horizontale Arbeiten):

  • Unser "Spezial" wird im Eimer in einem luftdicht verschlossenen Beutel mit 5 kg BETONAMIT geliefert.

Ohne Presslufthammer geht es besser
BETONAMIT wird im luftdicht verschlossenen Beutel geliefert und ist mindestens 2 Jahre haltbar

BETONAMIT kann für sämtliche Abbrucharbeiten eingesetzt werden. Das mühselige und laute Arbeiten mit dem Presslufthammer gehört somit der Vergangenheit an.

Stellen Sie sich auch die Frage: "Wie kann man Beton zerkleinern?". Oder "Kann man Beton sprengen ohne Explosion?". Ganz klare Antwort darauf: Ja das geht - mit BETONAMIT.

Ganz gleich ob Betonabbruch, Steinabbruch oder Felsabbruch - mit Betonamit haben Sie vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Zu nennen wären die Entfernung von Betontreppen, Felsvorsprüngen oder Findlingen; oder auch das Trennen von Natursteinen. Sie können Betonamit auch für Aushub Arbeiten oder bei felsigen Untergründen einsetzen.

Nicht nur die Heimwerker schwören auf Betonamit. Auch bei Fliesenleger, Sanitär, Untertagebau, Landwirtschaft, Hoch- und Tiefbau, im Tunnelbau und Gartenbau wird es eingesetzt. Aufwendige, stunden- oder tagelange Arbeiten mit dem Presslufthammer entfallen mit Betonamit.

Es ist sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einsetzbar und sorgt für einen gezielten Abbruch durch größtenteils planbare Rissbildung.

Arbeiten Sie ab sofort nur noch vibrationsfrei und lautlos; sparen Sie Zeit und Kosten und bestellen Sie Betonamit hier in unserem Onlineshop.

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder zur Anwendung? Unsere Spezialisten stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Technische Hotline: 0800/400 24 80E-Mail: info@betonamit.de

Einsatzgebiet von Abbruchhammer mit Hammer und Meißel

Der Abbruchhammer - manche nennen ihn auch Meißelhammer - wird entweder pneumatisch angetrieben, oder durch einen Ver­bren­nungs­mo­tor. Einen Meißelhammer verwendet man zum Aufreißen, Aufbrechen oder zum Meißeln von Fundamenten oder Decken. Aber auch bei anderen Baukonstruktionen aus Beton und steinernen Werkstoffen wird er eingesetzt.

Im Straßenbau wird er sehr häufig bei Ab­bruch­ar­bei­ten eingesetzt. Der Mei­ßel­ham­mer arbeitet sich mit seinen typischen Schlaggeräuschen durch Asphalt, Beton oder massives Na­tur­ge­stein.

Die am meisten bekannte Ausführung eines Abbruchhammers ist die pneumatisch angetriebene Variante.

Nachteile von Presslufthammer mit Flach- oder Spitzmeißel

Ein Nachteil ist, dass ein Presslufthammer oder auch Druck­luft­hammer mit Spitz-/Flachmeißel eher weniger geeignet ist. Auch wenn Durch­brüche oder Abbrucharbeiten (oder auch Abtragen von Material) im Inneren eines Gebäu­des für Heim­wer­ker sinnvoll sein können, sollten diese Arbeiten nicht mit einem Press­luft­hammer durchgeführt werden.

Denn durch die sehr hohe Schlag­kraft des Press­luft­ham­mers kann die Struktur des Bauwerks geschädigt werden. Aus diesem Grund können Arbeiten mit einem Druck­luft­ham­mer nicht empfohlen werden. Hinzu kommt noch, dass das Gewicht des Ab­bruch­ham­mers Arbeiten überwiegend senkrecht zuläßt. Je nach Bauform und Größe sind hori­zon­tale Ar­bei­ten daher kaum oder gar nicht möglich.